Grundlagen & Arbeits-Methoden

NLP

Neuro Linguistic Programming

NLP - Neurolinguistisches Programmieren

NLP fördert in uns das Können, neue Möglichkeiten zu entdecken und sie erfolgreich zu nutzen. DIe Fähigkeit, Wahrnehmungen und Erinnerungen neu zu interpretieren und dadurch neue Verhaltens-Muster anwenden zu können.

NLP befasst sich mit den Zusammenhängen zwischen unseren Denk-, Wahrnehmungs- und Verhaltens-Mustern, den Erinnerungsvorgängen, dem Gehirn, der Sprache und dem Körper.

Neuro: Das willkürliche und autonome Nervensystem, mit dem unsere nervlichen oder sensorische Wahrnehmungen und Erfahrungen verarbeitet werden. Die primären Wahrnehmungen sind:

Systemische Aufstellungen und NLP - Neurolinguistisches Programmieren - www.owi-die-aufsteller.ch
visuell
- sehen
- Bilder
auditiv
- hören
- Klänge, Sprache
kinästhetisch
- fühlen
- Gefühle
olfaktorisch
- riechen
- Gerüche
gustatorisch
- schmecken
- Geschmäcker

Linguistisch für verbale, wie auch nonverbale Sprache, Sprachformen, Sprachmuster, mit der wir unsere Wahrnehmungen, Kommunikations- und Verhaltensmuster codieren, bewerten und zu inneren geistigen Landkarten verknüpfen. Durch Veränderungen in unserer Sprache können Denk- wie auch Wahrnehmungsmuster verändert werden.

Programmieren für Gefühle, Denk-, Wahrnehmungs- und Verhaltensgewohnheiten, die mittels gezielten Interventionen nachhaltig verändert werden können. Unsere inneren „Basisprogramme“ entstanden zum grössten Teil in unserer Kindheits- und Jugendperiode und wurden somit massgeblich durch Erziehung, Erfahrung sowie durch unser Umfeld geprägt. Wir besitzen jedoch die Möglichkeit, sie neu zu formen oder durch Verhaltensmuster die unserem Alter und Erfahrung entsprechen, zu ersetzen.


Etwas zur Entstehung von NLP
Das neurolinguistische Programmieren ist ein psychologisches Kommunikationsmodell bezüglich Wahrnehmung und Verhalten. Es wurde in den 70er Jahren massgeblich von R. Bandler ( Mathematiker) und J. Grinder (Linguist) entwickelt.

Die Begründer von NLP und ihre wichtigsten Ihre Quellen


Das "NLP-Werkzeugset“ ist entstanden aus Elementen der 

  • Familien-, Gestalt- und Hypnotherapie,
  • Linguistik,
  • Psychologie,
  • Philosophie, ... .

Methode:

  • psychologisch,
  • mental.

Typ:

  • Zukunftsorientiert,
  • ergebnisorientiert,
  • ressourcenorientiert,
  • konstruktivistisch.

ANWENDUNGSBEREICHE:

  • Privat,
  • beruflich, geschäftlich.

  • Für Einzelpersonen,
  • Paare, Familien,
  • Gruppen und Teams.

Wirkungsbereiche:

  • Lösungssuche,
  • Ängsten, Blockaden, 
  • negativen Glaubenssätzen,
  • De-Sensibilisierung von traumatischen Erlebnissen,
  • ... .

Anwendungsbeispiel:

Erwerben neuer Fertigkeiten.


Weitere Informationen zu NLP - Neurolinguistisches Programmieren.


Systemische Aufstellungen - NLP